Decision Science: Game Theory, Psychology and Data Analysis

Plätze

Einstiegstest

Semester

BW

IBW

WINF

WiRe

BBE

50

Nein

2

Plätze:

50

Einstiegstest:

Nein

Semester:

2

BW:

IBW:

WINF:

WiRe:

BBE:

Rückmeldungen:

“Ich habe es dieses Semester begonnen, habe aber nur Game Theory gemacht, kann aber ein bisschen was über die anderen auch erzählen. Also, Game Theory ist so wie in Micro, nur halt, dass es ein bisschen in die Tiefe geht und man viele Experimente macht. Ich würde sagen, dass es schon ein wenig mehr Aufwand ist. Psychology soll echt ganz nett sein und auch nicht so aufwendig, Empirical Data Analysis ist hingegen anscheinend schon etwas aufwendiger. Zwecks Aufnahme, ich glaube es wird nur auf den “letter of motivation” geschaut, aber es kommen fast alle in den Kurs, die wollen.

Aufnahme: Teils Schnitt (mit mehr Gewicht auf BWL, VWL, Mathe, Statistik), teils Aufnahmeverfahren (war ein Motivational Letter mit einer Aufgabenstellung (700-1000 Wörter)). Ich glaube, es gibt so 50-60 Plätze.”

“Man kann die SBWL in 1 Semester machen, was ganz nice ist. 3 Kurse in der 1. Hälfte und 2 in der 2. Hälfte. Habe die ersten 2 gemacht. Game Theory 1 war voll interessant, aber man hat schon so 3-5 Stunden Aufwand für Homework jede Woche. Data Analysis ist bissl schwieriger, wenn man nicht mehr so in Statistik drinnen ist und man kein Statistikprogramm kennt – hier arbeiten wir mit Stata, was für mich ganz neu war, deshalb bissl schwieriger und hier auch so 1-3 Stunden Aufwand jede Woche für Homework.”

“Game Theory ist eigentlich genau dasselbe wie Strategy bei der vorherigen SBWL Strategy and Data, d.h. jede Woche 1 Assignment, das ziemlich viel Aufwand ist. Business Psychology ist ziemlich wenig Aufwand mit nur 2 kurzen, einfachen Assignments und halt der Endprüfung. Data ist ziemlich schwierig und auch aufwändig, 1 Assignment die Woche, aber bisher sind sie da bei der Bewertung ziemlich nett. Gibt dann noch 1 größeres Group Assignment. Reinzukommen ist ziemlich easy, wenn man halbwegs was sinnvolles schreibt. Wir mussten eine Entscheidung (bzgl eines Themas unserer Wahl, irgendeine Unternehmensentscheidung z.B.) beschreiben und warum und wie Decision Sciences uns vielleicht dabei helfen kann.”