Entrepreneurship and Innovation (E&I)

„Einen direkten Aufnahmetest gibt es in E&I nicht, 5% kommen über den Notenschnitt rein und der Großteil über den sogenannte Skills, das kann Praktika Erfahrungen oder ähnliches sein. Was ich an E&I toll finde ist die Tatsache, dass zwei von den fünf Kursen sogenannte Praxiskurse sind, wo man wirklich viel lernt. Allgemein hat man, ausgenommen Kurs 1 und 2 welche für alle gleich sind, eine große Entscheidungsfreiheit welchen Schwerpunkt man genau besuchen will bei den einzelnen Kursen, da es eine gute Auswahl gibt. Sei es Consulting, Scenario Planning ect. bei den Praxiskursen oder so etwas wie International Entrepreneurship bei Kurs 3, dem eher theoretisch lastigen  Kurs. Und es ist anzumerken, dass die ganze SBWL auf Englisch ist.“

„Mir gefällt es wahnsinnig gut! Die Spezialisierung ist eine gute Abwechslung zum regulären Studium weil sie viel mehr Praxisbezug hat. Wenn man also motiviert ist und es einem nichts ausmacht etwas mehr Aufwand zu haben, kann ich die SBWL nur empfehlen. Im Endeffekt bekommt man genauso viele ECTS wie in anderen SBWLs aber dafür wirklich wertvolle Erfahrungen, die viel mehr Wert sind.
Zum Aufnahmeverfahren: man bewirbt sich über den “Skills Fit” das heißt man muss 3 Eigenschaften nennen, wegen denen man meint dass man für die SBWL geeignet ist & diese auch Beweisen können ( also Zertifikate oder sowas). Alternativ kann man über das Student Ranking reinkommen. Test gibts keinen. Ich würd sagen man kommt mittel-schwer rein. Natürlich muss man sich bei der Bewerbung bemühen und sich was dabei überlegen aber wenn man das wirklich ernst nimmt dann sollte es echt kein Problem sein. Außerdem gibt es seit diesem Semester keinen Essay mehr, den man sonst noch zusätzlich schreiben musste. Zur SBWL selbst kann ich sagen dass es echt eine große Auswahl an Projektkursen gibt, da ist sicher für jeden was dabei. Finds sogar eher schade dass man nur 2 machen kann. Theoriekurse gibts auch 2, die sind nicht so aufregend aber werden natürlich für eine gute Basis gebraucht. Je nach Kurs und Projekt dass man dann letztendlich hat kann der Aufwand stark variieren, ich würd aber sagen dass die SBWL insgesamt auf jeden Fall viel Aufwand ist. Man bekommt aber die Möglichkeit mit Start-Ups und großen Unternehmen zu arbeiten oder an einer eigenen Idee zu arbeiten und wird dabei von den LV-Leitern unterstützen. Wenn man sich wirklich bemüht und mit vollem Einsatz dabei ist sind aber gute Noten so gut wie garantiert.
Aja, und die SBWL ist auf Englisch was ich auch sehr cool finde weil die Fremdsprachen gerade im WiRe Studium irgendwie untergehen.“

WhatsApp
Facebook
Email